Skip to main content

Zapfwellengenerator & Zapfwellenstromerzeuger im Test

Die moderne Technik gehört heute zweifelsohne zu den spannendsten Themen. Diese unterliegt darüber hinaus einem andauernden Entwicklungsprozess. Gerade in den zurückliegenden Jahrzehnten veränderte ein stetig wachsender Technikstandard die Welt. So ist zweifelsohne auch der Zapfwellengenerator zu nennen.

Bestseller Nr. 1
ENDRESS EZG252 EZG 25/2 Zapfwellen-Generator 24,3 kW
  • Kostengünstige Anschaffung und hohe Leistung
  • Ideal für landwirtschaftliche Betriebe
  • Optimale Lösung für die Notstromversorgung
  • Zum Antrieb von elektr. Maschinen & Geräten
Bestseller Nr. 2
SDMO Zapfwellenstromerzeuger für Feld/Hausbetrieb Typ AWB 4-40 X-H 1500 U/min Der Zapfwellengenerator ist BG-zertifiziert
  • Unsere Zapfwellenstromerzeuger mit Synchron-Generatoren und Normzapfwellenanschluss 400-430U/Min.(Nenndrehzahl)
  • Die Nennleistung der Zapfwellenstromerzeuger ist abhängig von der Leistung des antreibenden Traktors ! Zapfwellenstromerzeuger mit Generatordrehzahl von 1500 U/min (Langsamläufer) sind besonders robust.daher geeignet für den (echten) Dauerbetrieb!
  • Melkmaschinen (mit elektronischer Regelung/Computergesteuert) stellen die gleichen Anforderungen an Spannungs- und Frequenzstabilität als ganz "normale" Elektromotoren/Elektrowerkzeuge,
  • d. h. die Versorgung über unsere compound/elektronisch geregelten Zapfwellengeneratoren ist problemlos möglich!
  • Achtung: Erstbefüllung Getriebeöl NICHT im Lieferumfang erhalten !! Empfehlung Getriebeöl: SAE 85W-90 Hypoid-Getriebeöl.
Bestseller Nr. 3
ENDRESS EZG404 EZG 40/4 Zapfwellen-Generator 36,5 kW
  • Kostengünstige Anschaffung bei starker Leistung
  • Ideal für landwirtschaftliche & industrielle Betriebe
  • Optimale Lösung für eine Notstromversorgung
  • Zum Antrieb von elektr. Maschinen & Geräten

Letzte Aktualisierung am 8.02.2018 um 01:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auch heute bietet der Elektronikbranche eine breite Bühne, auf welcher ständig neue Innovationen und hochklassige Elektronikprodukte zur Schau gestellter werden. Dieser Markt ist von einer außergewöhnlichen Dynamik gekennzeichnet, welche sich kompromisslos auf die Ansprüche und Bedürfnisse des Kunden fokussiert.

Ein schöner Zapfwellengenerator

Ein schöner Zapfwellengenerator

Der Kunde verfügt heute über ein riesiges Angebot an qualitativ hochwertigen Produkten und dies aufgrund des harten Konkurrenzkampfes in einem erfreulich fairen Rahmen.

Modernste Technik vereinfach viele Dinge des täglichen Lebens und bietet eine Menge Komfort, verbunden mit einem enormen Mehrwert. Das betrifft neben dem großen Markt der Unterhaltungsindustrie, selbstverständlich auch die endlos scheinende Bandbreite an Hardware und Maschinen.

Moderne Elektrogeräte sind heute weder aus unserem privaten Leben wegzudenken, noch aus unserer Arbeitswelt. Der Einsatz von Maschinen und anderen Elektrogeräten vermeidet unnötigen Kraftaufwand und führt zu einer weitaus höheren Produktivität. Der Einsatz moderner Technik spart Kosten- und Zeit.

Die mobile Nutzung von diesen Geräten fern ab von stationären Stromnetzen, mit mobilen Stromerzeugern gehört in diesem Zusammenhang zur technischen Königsklasse. Auch auf diesem Gebiet sind die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte beachtlich. So gibt es beispielsweise einen Zapfwellengenerator Schneeberger oder einen Zapfwellengenerator Endress. Alternativ gibt es ebenfalls ein Notstromaggregat mit Zapfstelle.

Der Generator – die Quelle für eine unabhängige Stromversorgung

Ein dauerhafter und unabhängiger Langzeitbetrieb, auch von empfindlichen Geräten und Maschinen gehört heute zu den größten Herausforderungen für maßgeschneiderte und Techniklösungen, verbunden mit einer maximalen Flexibilität.

 

EinsatzbereichVerwendung
KatastrophenschutzIn Krisengebieten wird oftmals Strom benötigt
Forst- und LandwirtschaftLandwirtschaftliche Fahrzeuge, Bau- und Einsatzfahrzeuge
NotfalleinsatzAufrechterhalten der elektrischen Energieversorgung
FeuerwehrIm Notfall überlebenswichtig

 

Ein effizienter sowie zuverlässiger Einsatz von Technik an jedem erdenklichen Ort ist das große Ziel, welches eine Reihe von Produkten, wie beispielsweise der Zapfwellengenerator mit „Bravour“ erfüllen.

Besonders dort, wo in der Vergangenheit manueller Arbeitsaufwand die einzige Option war, da es am Einsatzort weit und breit keine passende Stromquelle gab, genießt mit der den heutigen Stromerzeugern einen besonders großen Mehrwert.

Die Verfügbarkeit Energie, inform von Strom, ermöglicht völlig neue Lösungen, welche Aufwand, Zeit, Kraft und Geld sparen. Dank der rasanten technischen Entwicklung, auch in diesem Bereich, ist eine verlässliche sowie kostengünstige Stromerzeugung und damit ein unabhängiger Betrieb von Elektrogeräten überall möglich.

Diese Form der individuellen Stromversorgung ist schließlich der Schlüssel zu völlig neuen Möglichkeiten, auch für anspruchsvolle Einsätze.

Eine unabhängige Stromversorgung mittels Zapfwellengenerator bietet sich besonders für die nachfolgend näher bezeichneten Einsatzbereiche an:

  • Forstwirtschaft
  • Landwirtschaft
  • Feuerwehr
  • Katastrophenschutz
  • Rettungsstaffeln des DRK & sonstige Hilfsorganisationen
  • Militär

Die Generatorentechnik bildet bereits seit geraumer Zeit eine unverzichtbare Grundlage, um Strom für die mobile Versorgung von Elektrogeräten zu erzeugen.

Für diese Aufgabe gibt es unterschiedliche technische Lösungen, die im Rahmen einer breiten Produktpalette abgebildet werden.

In diesem Zusammenhang werden am Markt Generatoren mit Verbrennungsmotoren angeboten, die mit Benzin, Diesel oder Gas betrieben werden. Auch bei Amazon gibt es die passenden Stromerzeuger.

Diese Form der Induktionstechnik erzeugt aus Bewegungsenergie, die durch den Generatormotor erzeugt, wird Strom. Bei dieser Form der Stromerzeugung lässt sich das benötigte Leistungsniveau sehr gut mit der Drehzahleinstellung des Stromaggregates steuern. Diese Form der Stromerzeugung eignet sich grundsätzlich auch für die private Nutzung beispielsweise beim Campen oder für die Gartenhütte ohne Stromanschluss.

Herkömmliche Generatoren und ihre Vor- und Nachteile

Qualitativ hochwertige Stromaggregate erfüllen Ihren Zweck zuverlässig. Darüber hinaus gibt es in diesem Zusammenhang für jeden Anspruch den passenden Generatortyp. Dennoch verfügen die vorgenannten Geräte über ein oftmals nicht unerhebliches Eigengewicht, welches sich alleine durch den im Generator verbauten Motor erklären lässt. Das ist vor allem ein Thema, welches für das Gesamttransportvolumen zu berücksichtigen ist. Neben dem zusätzlichen Transportaufwand wird für den Betrieb solcher Stromerzeuger ein bestimmtes Volumen an Treibstoff (Benzin, Diesel oder Gas) benötigt.

Auch mit dem Transport der erforderlichen Treibstoffbehälter ist deshalb zudem eine entsprechende Transportlogistik verbunden, welche unter anderem die sichere Lagerung während des Transportes der Treibstoffbehälter berücksichtigen sollte. Letztendlich unterliegt ein motorbetriebener Stromerzeuger ähnlichen Wartungsintervallen, wie dies bei einem herkömmlichen Verbrennungsmotor der Fall ist. Weiterhin muss berücksichtigt werden, dass ein Stromerzeuger mit eigenem Motor einem nicht unerheblichen Verschleiß unterliegt, welcher sich mit der Zeit durchaus in einem unvermeidlichen Reparaturaufwand widerspiegeln kann.

Der Zapfwellengenerator – eine ökonomische Alternative

Ein Zapfwellengenerator kommt oftmals in der Forstwirtschaft zum Einsatz

Ein Zapfwellengenerator kommt oftmals in der Forstwirtschaft zum Einsatz

Der Begriff „Zapfwelle“ ist besonders im Bereich der Landwirtschaft sehr geläufig. Die Zapfwelle ist eine über das Fahrzeuggetriebe angetriebene Welle, welche bei Traktoren in der Regel zum Bereich des Hecks beziehungsweise des Frontbaues mündet.

Die Drehzahl dieser Welle lässt sich durch das Betätigen des Gaspedals steuern. Je nach Fahrzeugkonzeption gibt es Zapfwellen, die ausschließlich über einen Vorlauf verfügen, ebenso gibt es jedoch auch Varianten, die über einen Vor- und Rücklauf verfügen.

Neben den Traktoren gibt es noch eine Reihe weiterer Fahrzeuge, welche über eine Zapfwelle verfügen. Dabei handelt es sich jedoch in der Regel um Fahrzeuge, bei denen es auf funktionelle Merkmale für den Außeneinsatz ankommt.

Damit sind landwirtschaftliche Fahrzeuge, Bau- und Einsatzfahrzeuge usw. gemeint. Die Zapfwelle hat Ihre Vorteile besonders in der Landwirtschaft. Diese Welle ist die Antriebsquelle für allerlei landwirtschaftliche Gerätschaften, welche am Traktor verbaut und betrieben werden können.

Der Zapfwellenstromerzeuger ist in diesem Zusammenhang eine ökonomisch besonders clevere Lösung. Dieses Aggregat nutz einen Teil der Motorleistung des Transportfahrzeuges für die Erzeugung des benötigten Stroms und macht sich so physikalisch Synergien zunutze.

Die Motorkraft des Traktors wird über die Zapfwelle als Induktionsantrieb verwendet. Die Höhe der Drehzahl des Fahrzeuges entscheidet letztlich über die maximale Erzeugerleistung an Strom, welchen der Zapfwellengenerator konstant liefert. Eine Gelenkwelle verbindet die Zapfwelle mit dem Zapfwellengenerator und sorgt für die gleichmäßige Drehzahlübertragung, welche anhand der Tourenzahl des Fahrzeugmotors gesteuert wird. Die Drehzahl des Traktortriebwerks wird eins zu eins auf die Zapfwelle und von dort auf die Gelenkwelle übertragen..

Die klaren Vorteile

Die Konzeption des Zapfwellengenerators sieht deshalb die Übertragung von externer Bewegungsenergie vor, welche über den Zapfwellengenerator als Induktionsenergie in Strom umgewandelt wird. Aus diesem Grunde kommt dieser Generator ohne eigenen Motor aus. Das spart unter dem Strich einiges an Gewicht und Volumen. Darüber hinaus ist keine separate Treibstoffversorgung erforderlich. Zudem unterliegt der Stromerzeuger mit Zapfwelle aufgrund der vorgenannten technischen Konzeption einem weitaus geringeren Verschleiß, im Vergleich mit den übrigen durch eigene Motorleistung angetriebenen Stromerzeugermodellen.

Ein Zapfwellenstromerzeuger ist auch in der Anschaffung eine um einiges günstiger, vergleicht man dies mit herkömmlichen motorbetriebenen Stromerzeugern. Zapfwellengeneratoren sind für alle Stromverbraucher geeignet und sind ebenso als mobil einsetzbare, als auch als stationäre Lösung erhältlich.

Das Handling der 3 Phasen Zapfwellengeneratoren ist denkbar einfach und ohne großen Einweisungsaufwand realisierbar. Als sogenannte „Langsamläufer“ werden vierpolige Generatoren mit einer Drehzahl von 1500 Umdrehungen pro Minute bezeichnet. Diese Geräte liefern ein passendes Stromspannungsverhältnis für alle gängigen Stromverbraucher, wie zum Beispiel elektrische Werkzeuge oder Beleuchtungselemente und viele weitere Geräte.

Diese Modelle zählen aufgrund ihrer besonders günstigen Wirkungsökonomie zu den langlebigsten Modellen unter den induktiven Stromerzeugern, die ihre Zuverlässigkeit auch ohne regelmäßige Wartungsintervalle jederzeit unter Beweis stellen. Als sogenannte „Schnellläufer“ gelten noch leistungsstärkere zweipolige Zapfwellengeneratoren.

Diese erzeugen Strom mit einer Drehzahl von rund 3000 Umdrehungen. Solche Geräte sind in der Lage auch höhere Stromspannungen zu liefern, ohne dabei jedoch an ihre Leistungs- beziehungsweise ihre Verschleißgrenzen zu gelangen.

Wissenswerte Details für die passende Gerätewahl

Zapfwellengeneratoren gibt es für jeden Anspruch. Die Erzeugerleistung eines solchen Gerätes wird in KVA (Kilovoltampere) gemessen. Der Zapfwellengenerator funktioniert im umgekehrten Prinzip eines herkömmlichen Elektromotors.

Das bedeutet, dass dieser Stromerzeuger mechanische Bewegungsenergie in Strom verwandelt. Ähnlich wie bei einem Fahrraddynamo, wird hier im Rahmen der Induktion Bewegung in Strom verwandelt. Anders sieht dies beim klassischen Elektromotor aus.

Dieser nutzt den Strom, um hieraus Bewegung zu erzeugen. Erinnern wir uns an den Fahrraddynamo, so lässt sich sehr gut nachvollziehen, dass die verfügbare Drehzahl großen Einfluss auf die Stromspannung (KVA) hat. Im Falle des Fahrraddynamos ist das sehr gut, je nach Raddrehzahl, an der heller beziehungsweise dunkler werdenden Fahrradbeleuchtung zu erkennen. Was jetzt der beste Stromerzeuger ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ähnlich verhält sich das auch beim Zapfwellengenerator. Da dieser für das Erreichen einer bestimmten Drehzahl auf die Motorleistung des mit der Gelenkwelle angekoppelten Motors zurückgreift, entscheidet hier letztlich neben dem Leistungsvolumen des Generators auch die maximale Drehzahl des Motors, mit welchem der Zapfwellengenerator gekoppelt wurde über den machbaren „Output“.

Aus diesem Grunde sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass der zukünftige Zapfwellengenerator im Leistungsverhältnis zur Betriebsmotorleistung (in KW/PS) des Fahrzeuges steht, an welchem dieser später gekoppelt und betrieben werden soll.

Ansonsten kann es bei der Anschaffung eines solchen Generators zu unverhältnismäßig hohen Investitionen kommen.
Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Ein qualitativ anspruchsvoller Zapfwellengenerator sollte über gewisse Standardmerkmale verfügen, welche sich unter anderem in dessen Funktionsausstattung widerspiegeln und so bereits einen ersten positiven Eindruck vermitteln.

Natürlich sind darüber hinaus die „inneren Werte“ eines solchen Gerätes, wie Verarbeitung und Technik von besonderer Bedeutung. Meist bleibt letztlich nur die Möglichkeit sich intensiver mit dieser Materie zu befassen, um die richtige Wahl treffen zu können.

Wobei das Internet und dessen Foren auch hierbei tolle Unterstützung leisten können. Wem dies jedoch zu zeitaufwendig ist, fährt möglicherweise mit dem Rat eines vertrauenswürdigen und kompetenten Beraters, kombiniert mit zuverlässigen Bewertungen besser.

Auch hierfür eignen sich diverse Ratgeber und Foren aus dem Internet ganz hervorragend.

Die nachfolgenden Funktions- und Ausstattungsmerkmale sollten bei einem qualitativ hochwertigen Zapfwellengenerator zum herkömmlichen Standard zählen:

  • Absicherung über allpoligen Leistungsschutzschalter
  • Überwachung der Stromfrequenz mit übersichtlicher visueller Darstellung
  • Automatische Sicherheitsabschaltung
  • Einfach bedienbare Zapfwellendrehzahlregulierung
  • Deutliche und gut ablesbare Leistungsanzeige
  • Betriebsstundenzähler

Neben diesen Merkmalen gibt es darüber hinaus weitere technische Qualitätsmerkmale, welche sich jedoch auf Anhieb nicht unbedingt gleich erkennen lassen. In diesem Zusammenhang gibt eine entsprechende Recherche zum betreffenden Gerättyp das benötigte Hintergrundwissen preis.

Immer in der richtigen Spannung

Sehr entscheidend für die Wahl des passenden Zapfwellengenerators, ist die benötigte Versorgerleistung, welche die Netzspannung sicherstellen soll. Diese errechnete sich aus den erforderlichen Leistungsnennwerten der zeitgleich mit Strom zu versorgenden Elektrogeräte.

Um hier eine Planungsgröße zu erhalten, werden die vorgenannten Verbrauchswerte einfach aufaddiert. Unter dem Strich erhält man dann schließlich die Mindestanforderung, über welche der geeignete Zapfwellengenerator verfügen sollte. Doch ist man sicherlich gut beraten, hier bereits mögliche Erweiterungspotenziale zu berücksichtigen. Aus diesem Grunde macht es durchaus Sinn, das nächstleistungsstärkere Generatormodell zu wählen.

Auch der leistungsstärkste Zapfwellengenerator kann nur dann sein volles Leistungsvolumen ausschöpfen kann, wenn die Grundleistung des antreibenden Motors dies durch eine zuverlässig hohe Drehzahlbereitstellung garantiert.

Dies ist ein weiteres wichtiges Kriterium, welches beim Kauf eines Zapfwellengenerators unbedingt zu beachten ist. Als grober Richtwert für die erforderliche PS Leistung, die beispielsweise ein geeigneter Traktor erbringen sollte, um eine maximale Auslastung des angeschlossenen Zapfwellengenerators sicherzustellen lautet wie folgt:

Maximale Leistung des Zapfwellengenerators in KVA (Kilowattampere), multipliziert mit 2,5 oder bei älteren Traktoren mit 3, ergibt schließlich den Richtwert für eine ausreichende Motorleistung. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass bei einer induktiven Stromerzeugung, besonders im dauerhaften Hochbetrieb, mit geringen Leistungsverlusten gerechnet werden muss. Dies sollte bei der Wahl eines geeigneten Zapfwellengenerators ebenfalls berücksichtigt werden.

Verlässlichkeit und Sicherheit – sauberer Strom vom Zapfwellengenerator

Ein hochwertiger Zapfwellengenerator, eignet sich auch für die Stromversorgung empfindlicherer Elektronik. Mit einer entsprechenden Frequenzüberwachung wird eine angemessene Stromeinspeisung sichergestellt, welche mögliche Spannungsschäden vermeidet. Eine solche Überwachung stellt beispielsweise ein AVR (Automatic Voltage Regilator) oder ein Compoundtrafo sicher. Beide Systeme sorgen für eine permanente Spannungsüberwachung um im Bedarfsfalle eine verlässliche Abriegelung, bei messbaren Überspannungen, von mehr als ein bis zwei Prozent sicherzustellen.

Zapfwellengeneratoren sind in der Lage Strom in den unterschiedlichsten Spannungsbereichen zu produzieren. Die benötigte Stromspannung lässt sich ganz bequem am Generator einstellen. Wie eingangs bereits angedeutet, ist die maximale Spannungserreichung jedoch in jedem Falle auch von der PS Leistung des Drehzahlerzeugers (z.B. Traktor) abhängig. So reicht die Abdeckungsbandbreite vom Niedrigstromverbraucher über Spannungsverhältnisse des herkömmlichen Haushaltsstromnetzes, bis hin zum Starkstrom.

Darauf ist Verlass

Die enormen Spannungsverhältnisse, welche ein Zapfwellengenerator liefern kann, machen ähnlich kompromisslose Sicherungsverhältnisse erforderlich, wie man dies vom herkömmlichen Stromnetz kennt. In diesem Zusammenhang ist auch hier die Sicherung durch einen FI-Schalter ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Darüber hinaus gehört zum erweiterten Sicherungskonzept ein Erdungsspieß, welcher am Standort des Zapfwellengenerators im Boden verankert wir. Dies stellt die ausreichende Erdung sicher.

Besonders dann, wenn der Zapfwellengenerator höhere Stromspannungen erzeugt und diese einspeist, kommt den zuvor näher beschriebenen Sicherheitsaspekten eine besonders hohe sowie sicherheitsrelevante Bedeutung zu. In diesem Zusammenhang führen Probleme, wie beispielsweise auftretende Überspannungen zu einer umgehenden Stromabschaltung. Das gewährt einen verlässlichen und sicheren Umgang und dies selbst mit Starkstromfrequenzen.

Noch einige Details zum Einsatz eines Zapfwellenstromerzeuger

Zapfwellengeneratoren sind in der Regel mit genormten Steckern ausgerüstet, an welche ein Stromabnehmer oder ein Stromverteiler angeschlossen werden kann.

Sofern über den Zapfwellengenerator mehrere elektrische Geräte betrieben werden sollen, ist darauf zu achten, dass die Stromverbrauchswerte aller angeschlossenen Stromverbraucher unter dem maximalen Leistungslevel des angeschlossenen Generators liegen.

Zapfwellengeneratoren sind sowohl als mobiler Stromerzeuger erhältlich, als auch als feste Zapfwellenstation. Der mobile Generator verfügt über einen robusten Stahlrahmen, welcher eine einfache Montage an einem Fahrzeug mit Zapfwellenanschluss zulässt.

Diese Variante lässt sich an jedem beliebigen Ort einsetzten und eignet sich deshalb besonders gut für den Einsatz im Gelände, fern ab von einem herkömmlichen Stromnetzanschluss. Die stationäre Lösung hingegen eignet sich für die Standort gebundene Produktion und Verteilung von Strom in Unabhängigkeit von anderen Stromnetzquellen, mittels Zapfwellenanschluss und Gelenkwelle.

Die Gelenkwelle ist ein wichtiges Element für diese Form der Stromerzeugung, welche den Zapfwellengenerator, über einen speziell hierfür angelegten Zapfwellenanschluss mit dem Zapfwellengetriebe verbindet. Das Volumen der erzeugten Stromspannung wird sowohl durch die Höhe der Motordrehzahl sowie durch die Leistungsfähigkeit des gewählten Zapfwellengenerators bestimmt. Darüber hinaus lässt sich der zur Verteilung bereitstehende Strom mit einem entsprechend anspruchsvollen Zapfwellengenerator in einen individuell passenden Spannungsrahmen bringen.